TRANSPORTKUNDEN

Kommerzielles Dispatching

GRTgaz Deutschland verfügt über ein eigenes Dispatching am Standort Berlin. Unser Dispatching ist an 24 Stunden und 7 Tagen in der Woche besetzt, um die Abwicklung des Gastransports zu begleiten und sicherzustellen. 

Zu Kontakt  

OPERATIONS

Allokationen

Allokationsdaten werden täglich von GRTgaz Deutschland im Format ALOCAT an Trading Hub Europe gesendet.

Die dabei geltenden Fristen sind im Leitfaden Marktprozesse Bilanzkreismanagement Gas enthalten.

Initiale Allokationsdaten können korrigiert werden. In diesem Fall wenden Sie sich bitte zeitnah an allokationen@grtgaz-deutschland.de. Clearingallokationen können bis M+2M-10WTan Trading Hub Europe übermittelt werden. Dafür muss der Bilanzkreisverantwortliche eine entsprechende Clearingnummer bei Trading Hub Europe beantragen und an GRTgaz Deutschland übermitteln. 

Bei allen unseren VIPs und IPs gilt die Allokationsregel „Allokiert wie nominiert“.

Kontakt

Operations

E-Mail

Nominierungen, Day-Ahead & Intra-Day, und viel mehr

Auf dem Kundenportal

Leitfaden Marktprozesse

Bilanzkreismanagement

EASEE-gas Common Business Practice

(CBP 2014-001/01)

NETCONNECT GERMANY

Bilanzkreismanagement

GRTgaz Deutschland ist marktgebietsaufspannender Netzbetreiber in der Marktgebietskooperation Trading Hub Europe (THE). Die Rolle des Marktgebietsverantwortlichen nimmt die THE wahr. Zur Abwicklung von Transporten und für die Nutzung des Virtuellen Handelspunktes der NetConnect Germany (THE) muss der Transportkunde Bilanzkreisverträge mit THE abschließen. THE übernimmt auch die Allokation und Abrechnung der Bilanzkreise nach den Regeln der GabiGas.

Die Führung der Bilanzkreise (Zuordnung von Einspeisepunkten und Ausspeisepunkten bzw. -typen) obliegt dem Bilanzkreisverantwortlichen (BKV).

MITTEILUNG DER TRANSPORTMENGE

Nominierung & Single-Sided Nominierungon

Als Nominierungen bezeichnet man eine Mitteilung über die zu transportierenden Mengen. Sie sind grundsätzlich erforderlich für marktgebiets- und grenzüberschreitende Transporte.
Der Bilanzkreisverantwortliche (BKV) meldet GRTgaz Deutschland für die Ein- und Ausspeisepunkte die Summe der Gasmengen pro Shippercodepaar im Bilanzkreis je Gaswirtschaftstag in kWh/h.

Tägliche Nominierungen müssen durch den BKV bis 14 Uhr für den folgenden Gaswirtschaftstag vorgenommen werden.

 Der BKV kann bereits getätigte Nominierungen wieder ändern (Renominierung).

Renominierungen am Tag vor dem Gastag werden entsprechend den von EASEE-gas empfohlenen Zyklen bearbeitet.

Auch Renominierungen während des laufenden Gaswirtschaftstages, sogenannte Intra-Day-Renominierungen, sind auf stündlicher Basis bis 15 Uhr des laufenden Gaswirtschaftstages möglich.

Sie werden mit einer Vorlaufzeit von zwei Stunden zur vollen Stunde unter Berücksichtigung des Ergebnisses des Matchingzyklusses wirksam.

 

Single-Sided Nomination (gebündelte Nominierung)

GRTgaz Deutschland bietet ein Verfahren zur Abgabe von gebündelten Nominierungen (Single-Sided Nominierung, SSN) gemäß des BRS an.

Die Rollenverteilung der Netzbetreiber an den einzelnen Marktgebietsübergangspunkten (MÜPs) und Grenzübergangspunkten (GÜPs) befindet sich derzeit noch in Absprache, wird aber nach jetzigem Kenntnisstand wie folgt sein:

  VIP France-Germany
Aktiver TSO GRTgaz
Passiver TSO GRTgaz Deutschland

Der Shipper muss die gebündelte Nominierung stets an den aktiven TSO übermitteln. Der Shipper auf der Seite des passiven TSO hat vorab eine entsprechende Autorisierung abgeben.

 Das Formular zur Autorisierung eines Shipper Codes bei GRTgaz Deutschland in der Rolle des passiven Netzbetreibers befindet sich hier: Single Sided Nomination Authorisation Form.

Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an unser Dispatching. Für die Bearbeitung der Autorisierungsanfrage sind zwei Werktage vorzusehen. Nach Prüfung und Freigabe wird eine schriftliche Bestätigung versendet.

NETZKODEX

Interoperabilität

Der Netzkodex Interoperabilität und Datenaustausch (NC INT) trägt zur Vereinfachung des europaweit grenzübergreifenden Gastransports für die Netznutzer bei.

Darüber hinaus wird die effiziente Zusammenarbeit zwischen Netzbetreibern für ein vereinfachtes und harmonisiertes Gastransport mit hohen Erwartungen an die Netzkopplungsverträge gefördert. Wenn Bestimmungen eines Netzkopplungsvertrags, die die Themen Matching, Allokation oder Kommunikation bei außergewöhnlichen Ereignissen betreffen, angepasst werden sollen, dürfen sich die Netznutzer äußern und Stellung zu den geplanten Änderungen nehmen.

This website uses cookies that enable the site to function properly. Please view our Privacy Policy to find out more.